IPK Home

GLKS: Die Groß Lüsewitzer Kartoffel - Sortimente des IPK                        






 
GLKS Start
Info
Knollenliste
SMTA
SMTA-Info
 
SMTA deutsch (inoffizielle Version)




 
GLKS Home
SMTA


++ Knollenliste 2014/2015 ab sofort verfügbar ++

 

Die Groß Lüsewitzer Kartoffel-Sortimente des IPK (GLKS)

Die Sammlung der IPK-Genbank in Groß Lüsewitz enthält etwa 5.900 Muster und besteht aus einer Kulturkartoffel-Sammlung mit ca. 2.600 Sorten und Zuchtstämmen (KKS), einer Kollektion kurztagsangepasster Muster (AKS; u.a. süd- und mittelamerikanischer Kultursorten, ca. zehn Solanum-Arten, etwa 500 Genotypen) sowie einer momentan 133 Arten umfassenden Sammlung wilder und kultivierter Arten mit etwa 2.900 Akzessionen (WKS; fast ausschließlich aus Süd- und Mittelamerika).


Knollenvielfalt bei Kulturkartoffeln
     
Knollen des AKS-Sortiments
     
Wildartknollen

Die vegetative Erhaltung/Vermehrung der KKS-Kulturkartoffel-Sammlung sowie der süd- und mittelamerikanischen Sorten erfolgt zum größten Teil im Labor mittels in vitro-Kultur, zum Teil aber auch im Feld (hier u.a. Evaluationen, Kontrollen der Sortenreinheit und Knollenvermehrung zur Abgabe an Interessenten). Zusätzlich findet die Kryo-Konservierung als weitere Erhaltungstechnik Anwendung (IPK-Arbeitsgruppe 'In vitro-Erhaltung und Kryo-Lagerung'). Die Fortführung der WKS-Muster erfolgt in der Regel generativ über die Erzeugung von Samen im Gewächshaus.


Felderhaltung von Kulturkartoffeln
     
Mikroknollen zur in vitro-Erhaltung
     
Gewächshausvermehrung des Wildsortiments

Während des Feldanbaus wird das Vorkommen latenter Viren (PVS, zum Teil PVX) toleriert, was bei Bestellungen von Knollen berücksichtigt werden sollte. Bei in vitro-Pflanzen werden spezielle Maßnahmen zur Virus-Eliminierung durchgeführt. Daneben wird das gesamte Kartoffel-Sortiment in Zusammenarbeit mit Pflanzenschutzämtern systematisch auf Quarantäne-Krankheiten getestet. Es wird nur gesundes Knollen- bzw. Samenmaterial abgegeben, für Privatinteressenten stehen in der Regel nur Knollen von KKS-Mustern (maximal acht Muster mit je drei bis fünf Knollen; näheres siehe unter INFO und KNOLLENLISTE, Internetbestellungen über GBIS), jedoch kein in vitro- oder Kryo-Material zur Verfügung. Generell muss bei Materialabgabe eine sogenannte Material-Transfervereinbarung (SMTA) zwischen dem Empfänger und dem IPK abgeschlossen werden.

Detallierte Passport- und Evaluation-Daten sind protokolliert und teilweise über die angegebenen Internet-Seiten zugänglich; zusätzliche Informationen sind unter folgender Anschrift erhältlich (auch Postadresse für Bestellungen):

Dr. Klaus J. Dehmer
IPK-Genbank/Groß Lüsewitzer Kartoffel-Sortimente
Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK)
Parkweg 3a
18190 Groß Lüsewitz
Tel. 038209 80525
Fax 038209 82313
E-Mail: glksmv@t-online.de